top of page

Was ist Yoga überhaupt?

Aktualisiert: 23. Dez. 2022

Yoga? Ach klar, das sind komische Verrenkungen mit lustigen Namen bei denen man viel auf dem Boden herumliegt und atmet. Ach ja, und das ist son Frauending mit Leggings, Klangschalen und Räucherstäbchen.


STOPP! Keine Angst, es folgen keine weiteren Klischees … viel mehr möchte ich mit diesen hier aufräumen.


Denn Yoga hat so viel mehr zu bieten als Herumliegen und Atmen. Yoga ist ein sehr ganzheitlich ausgelegtes altindisches Übungssystem, das durch ein sensibles Zusammenspiel verschiedenster Elemente wie Yogapositionen, Atemübungen, Tiefenentspannung und Meditation zu mentaler Entspannung führt. Yoga wird weitläufig mit Verbindung, Harmonie oder auch Einklang übersetzt und das passt auch ganz gut, denn mit Yoga möchten wir Körper und Geist in Einklang bringen.


Wenn ich dich auf der Straße treffe und dir sage, dass ich zum Yoga gehe, dann gehst du davon aus, dass ich "zum Sport" gehe und ich kann dich beruhigen, du liegst richtig. Auch ich meine in der Regel, dass ich auf dem Weg ins Studio bin und nicht dass ich mich gerade auf den Pfad der Erleuchtung begebe – wobei beides meist gar nicht so weit auseinander liegt. Fakt ist, dass viele Menschen der westlichen Hemisphäre mit Yoga irgendeine Form der Körperarbeit verbinden – also die Yogapositionen (Asana). Ganz ursprünglich war jedoch genau diese Körperarbeit – die wir oft mit dem Wort Yoga gleichsetzen – nur dazu gedacht, den Geist zur Ruhe zu bringen, damit man klare Gedanken fassen kann. Der ganze Yoga war also überhaupt nur körperlich, um eine intensive geistige Wirkung zu erzielen. Verrückt, oder?


Yoga ist das zur Ruhe bringen der Gedanken im Geiste. So oder so ähnlich (Übersetzungen variieren ja gerne mal ein wenig) steht es schon in Patanjalis Yogasutra, dem Leitfaden des Yoga. Und Gedanken zur Ruhe bringen ist ja ganz einfach. Oder auch nicht. Zumindest nicht ohne eine gute Anleitung. Wie wäre es also mit einer Anleitung, die seit Jahrtausenden erprobt ist und fortlaufend weiterentwickelt wird. Eine Anleitung, die Körper und Geist in Einklang bringt und dir so wirklich hilft ruhiger und entspannter zu werden, fokussiert zu sein, um sich den wichtigen Dingen im Leben zu widmen ...


Welchen? Nun ja, damals war es die Erleuchtung, heute ist sie es vielleicht noch immer oder einfach der Wunsch nach einem Leben in Zufriedenheit, dem Entspannen nach einem harten Arbeitstag oder diesem verflixten Glück. Verschiedene Yogastile versuchen uns den Weg zu mehr Klarheit, innerem Frieden, Gelassenheit – oder wo auch immer wir so hin möchten – auf verschiedenste Weise zu ebnen. Welche Techniken, Wege und Hilfsmittel sie hierzu nutzen, erzähle ich dir nach und nach in diesem Blog und natürlich noch etwas mehr darüber was Yoga so ist und wann es entstanden ist. Du darfst also gespannt sein.


Hab einen wundervollen Tag

Deine Yogalehrerin :)

32 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page